Lade Informationen...
Radio einschalten!
Infos zur Sendung!
Aktuelle Sendung:

Der lange Morgen mit Käpt'n Frieling
unsere Unterstützer


























Nachrichten

Nach Millionenschwerem Kokainfund – Staatsanwaltschaft Aurich erhebt Anklage

Die Staatsanwaltschaft Aurich hat gegen ein Wittmunder Ehepaar und einen Auricher Anklage wegen bandenmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln erhoben.

Ihnen wird vorgeworfen Teil einer international handelnden Drogenbande zu sein, so die Staatsanwaltschaft. Sie sollen mit drei weiteren Komplizen über elf Kilogramm Kokain nach Deutschland geordert haben, um es anschließend in anderen Teilen Europas zu verkaufen. Während einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten Anfang des Jahres den millionenschweren Drogenfund sicher. Den Angeklagten droht jetzt eine Haftstrafe von mindestens 5 Jahren. - 19.06.2018


Hundeattacke in Großefehn

Eine 39-Jährige Inlinerfahrerin ist auf dem Langerackweg unterwegs gewesen. Wie die Polizei mitteilt, sprangen plötzlich drei Hunde aus einem Gebüsch. Zwar führte eine 68-Jährige die Tiere an der Leine, trotzdem hatte sie die Tiere nicht unter Kontrolle. Ein Hund biss der Inlinerfahrein in das Hinterteil. Sie stürzte und verletzte sich leicht. - 19.06.2018


Betrunkener schießt in Norden mit Schreckschusswaffe

In Norden ist ein Familienstreit zwischen einem 20-Jährigen und seinen Eltern eskaliert. Der Mann schoss mit einer Schreckschusspistole aus der Wohnung, so die Polizei. Die Beamten nahmen den 20-Jährigen vorübergehend in Gewahrsam. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. - 19.06.2018


Erneut Vandalismus in Weener

Unbekannte Täter haben im Stapelmoorer Park erneut für Unruhe gesorgt. Laut Polizei wurden Bäume und ein Toilettenhäuschen mit Farbe besprüht. Zudem wurden frisch gepflanzte Bäume umgeknickt und zerstört. Zeugen sollen sich bei der Polizei melden. - 19.06.2018


Noch kein neuer Bürgermeister auf Wangerooge – Stichwahl im Juli

Bei der gestrigen Bürgermeisterwahl auf Wangerooge hat kein Kandidat die absolute Mehrheit erhalten.

Wie die Kommune mitteilt, gab es eine Wahlbeteiligung von über 71 Prozent. Insgesamt ließen sich sieben Kandidaten aufstellen. Am 1.Juli gibt es jetzt eine Stichwahl zwischen einem Kandidaten eines Bündnisses der CDU und der Grünen sowie einer parteilosen Kandidaten. Die Wahl auf Wangerooge war nötig, da der bisherige Bürgermeister im Januar plötzlich gestorben war. 18.06.18