Lade Informationen...
Radio einschalten!
Infos zur Sendung!
Aktuelle Sendung:

Radio Ostfriesland Musik Non Stop
unsere Unterstützer























Nachrichten

Prozess um getötete Mutter in Aurich – Staatsanwaltschaft fordert lange Haft

Im Prozess um eine getötete, dreifache Mutter aus Aurich haben Staatsanwaltschaft und Verteidigung heute Nachmittag ihre Plädoyers gehalten.

Obwohl sich der 28-jährige Angeklagte geständig zeigte, seine Lebensgefährtin bis zum Tode gewürgt und stranguliert zu haben, forderte die Staatsanwaltschaft eine zwölfjährige Haftstrafe. Grund dafür sind mehrere Falschaussagen während des Prozesses. So wollte der Angeklagte das Strafmaß mindern, indem er vorgab, während der Tat betrunken gewesen zu sein. Die Verteidigung betonte, dass der Täter selbst unter dem Totschlag leidet und forderte eine geringere Strafe von neun Jahren Haft. Ein Urteil wurde am heutigen Prozesstag noch nicht gesprochen. 17.01.18


Prozess um getötete Mutter in Aurich – Urteil nicht in Sicht

Vor dem Landgericht läuft zur Stunde der Prozess um eine getötete dreifache Mutter aus Aurich.

Dem 28-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, seine damalige Lebensgefährtin im Juni vergangenen Jahres geschlagen, getreten, gewürgt und stranguliert zu haben, bis sie schließlich starb. Ein Gutachter schloss am Vormittag eine psychische Störung des Mannes aus – im Falle einer Verurteilung wäre er voll schuldfähig, hieß es. Derzeit halten Staatsanwaltschaft und Verteidigung ihre Plädoyers. Da dem Richter die Beweislage noch nicht eindeutig genug ist, wird ein Gerichtsurteil am heutigen Tage immer unwahrscheinlicher. 17.01.18


Glätteunfälle in Ostfriesland

Hagelschauer, Schneefall und Temperaturen um den Gefrierpunkt haben für glatte Straßen und zahlreiche Verkehrsunfälle gesorgt.

Unter anderem rutschte eine Autofahrerin in der Nacht in Ostermarsch mit ihrem Fahrzeug kopfüber in einen Graben. Ihr gelang es, ihre Heckklappe zu öffnen und sich ans Ufer zu retten. Sie wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. 17.01.18


Landkreis Leer als „gesundes Unternehmen“ ausgezeichnet

Die Gesundheit der Mitarbeiter des Landkreises Leer wird vorbildlich gefördert – dafür gab es jetzt ein Preisgeld der Handelskrankenkasse in Höhe von 10.000 Euro.

Bei der sogenannten „Gesunde Unternehmen – Challenge“ konnte sich der Landkreis gegen 26 Mitbewerber durchsetzten und belegte damit den ersten Platz. 17.01.18


Totschlagsprozess in Aurich – Plädoyers erwartet

Im Prozess um eine getötete dreifache Mutter aus Aurich werden vor dem Landgericht heute die Plädoyers erwartet.

Dem 28-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, seine 20-jährige Lebensgefährtin geschlagen, getreten und stranguliert zu haben, teilte das Gericht mit. Sein Opfer soll an den Folgen des Strangulierens verstorben sein. Im Falle einer Verurteilung drohen dem Angeklagten mindestens fünf Jahre Haft. Ob das Urteil am heutigen Prozesstag gesprochen wird, ist noch offen. 17.01.18