Lade Informationen...
Radio einschalten!
Infos zur Sendung!
Aktuelle Sendung:

Der lange Morgen mit Käpt'n Frieling
unsere Unterstützer


























Radio Ostfriesland ist…

Radio Ostfriesland ist ein Bürgerradio.

Bei Radio Ostfriesland gibt es eine Hauptredaktion, die aus ausgebildeten Hörfunkredakteuren besteht und einen Bereich, in dem ehrenamtliche Bürger ihr Programm gestalten.

Zur Zeit sendet Radio Ostfriesland in der Zeit von Montag bis Freitag von 6 bis 18 Uhr das Programm der Hauptredaktion. In der übrigen Zeit wird das Programm von unseren ehrenamtlichen Bürgern gestaltet.

Das Besondere an Radio Ostfriesland ist, dass Sie sich selber bei uns am Programm beteiligen können.
• Sie können Ihre eigene Sendung bei uns gestalten, die dann auf einem „offenen Sendeplatz“ ausgestrahlt wird. Sie können in einer der zahlreichen Bürgerredaktionen mitarbeiten und mit anderen gemeinsam eine Sendung gestalten.

Rufen Sie uns an, kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie.
Den Betrieb von Radio Ostfriesland regelt das Niedersächsische Mediengesetz (NMedienG). Seit dem 1.4.2002 ist Bürgerrundfunk (so heißt der Begriff im Gesetzestext) ein fester Bestandteil der niedersächsischen Medienlandschaft, neben den öffentlich-rechtlichen und den privat-kommerziellen Sendern. Aufsichtsbehörde ist die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM), die den Betrieb auch bezuschusst. Darüber hinaus erhält Radio Ostfriesland Zuschüsse aus der Region.
Radio Ostfriesland ist einer von 15 Bürgerrundfunksendern in Niedersachsen.

Das Programm eines Bürgerrundfunksenders setzt sich aus zwei Säulen zusammen:
• Sendungen mit Berichterstattung über in erster Linie lokale Themen und Ereignisse,
• Sendungen von Bürgerinnen und Bürgern im sog. offenen Sendebereich, für die die Bürger selbst verantwortlich sind.

ABC des Bürgerrundfunks bei Radio Ostfriesland

Allgemeine Informationen
zu Radio Ostfriesland erhalten Sie in allen Studios. Dort erfahren Sie auch, wie Sie sich aktiv am Programm beteiligen können.

Bericht mit O-Ton
Diese wichtige journalistische Darstellungsform fürs Radio wird auch Bericht mit Einspielung (BmE) oder gebauter Beitrag genannt. Dabei werden sachliche Informationen mit sog. Originaltönen (Interviewausschnitte, Geräusche, Ausschnitte aus Reden etc.) zu einem Bericht zusammen gestellt.

Computerschnittplätze
In allen Studios bei Radio Ostfriesland gibt es Computerschnittplätze, das heißt, Sendungen und Beiträge werden nicht mehr (wie es noch bis vor ca. 10 Jahren überall üblich war) mit dem Tonband und der Bandmaschine bearbeitet. Für die Einarbeitung in den Computerschnittplatz bieten wir individuelle Einführungskurse an.

Einführungskurse
In regelmäßig stattfindenden Kursen können Sie sich mit den technischen Geräten und Anlagen von Radio Ostfriesland vertraut machen. Zum Kurs gehört eine Einführung in die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie eine Beratung zum Sendekonzept. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Geräteausleihe
Wenn Sie Interviews vor Ort führen wollen, auf dem Marktplatz, beim Rockkonzert, in der Sporthalle – bei Radio Ostfriesland stehen mobile Reportagegeräte für Sie bereit.

Hörspiel
Das ist die sicherlich aufwändigste Darstellungsform im Radio, die enorm viel Zeit braucht. Auch bei Radio Ostfriesland sind schon Hörspiele gesendet worden, z.B. ein englisches Hörspiel einer Klasse der Realschule Hinte.

Interview
Die journalistische Darstellungsform, die im Radio besonders beliebt ist, da sie sehr schnelle Berichterstattung ermöglicht. Auch bei Radio Ostfriesland wird das Interview gerne eingesetzt.

Jugendprojekte
Verschiedene Projekte zum Thema Radiomachen hat Radio Ostfriesland schon durchgeführt, regelmäßige Kooperationspartner sind das Europahaus Aurich und das Jugendzentrum Leer. Möchten Sie auch ein Jugendprojekt durchführen, wir unterstützen Sie gerne.

Kabelfrequenzen
Radio Ostfriesland wird in Ostfriesland ins Kabelnetz eingespeist. Über Antenne ist Radio Ostfriesland zu empfangen in Aurich über UKW 94.0, in Emden über UKW 87.7 sowie in Leer über 103.9.

Landesmedienanstalt
Mediengesetzgebung ist in Deutschland eine Aufgabe der Bundesländer, für die Aufsicht über den privaten Rundfunk (dazu gehört auch der Bürgerrundfunk) gibt es daher in allen Bundesländern Landesmedienanstalten, die für Niedersachsen heißt Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) und sitzt in Hannover.

Musik
ist im Radio natürlich ganz wichtig. Im Tagesprogramm wollen wir einen breiten Musikgeschmack ansprechen, abends können Sie bei uns viele Musikspecials hören, mit Musik, die bei anderen Sendern nicht mehr gespielt wird.

Nutzer und Nutzerinnen
So werden die Radioproduzentinnen und –produzenten der Sendungen im offenen Sendebereich auch genannt, denn sie „nutzen“ die Möglichkeit, ihre
Offene Sendeplätze.
Als Bürgerradio bieten wir auf offenen Sendeplätzen an, dass sich Bürgerinnen und Bürger an unserem Programm beteiligen. Der erste Schritt, bei Radio Ostfriesland mit zu machen, geschieht oft mit einer eigenen Sendung auf einem offenen Sendeplatz.

Qualifikation
Sie erlernen bei uns die grundlegenden Fertigkeiten, um eine eigene Radiosendung gestalten zu können. Einige Jugendliche, die bei Radio Ostfriesland begonnen haben, Radio zu machen, sind inzwischen bei großen öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern tätig.

Redaktionen
Bei Radio Ostfriesland gibt es viele Themenredaktionen, die verantwortlich für ihre eigenen Sendungen sind, letztlich verantwortlich bleibt aber Radio Ostfriesland. Diese Redaktionen arbeiten i.d.R. offen und freuen sich über neue Mitarbeiter/innen. Sie treffen sich regelmäßig zu Redaktionssitzungen. Einige Beispiele für Redaktionen:
Aktuelle Berichterstattung
Sport
Plattdeutsch
Kirche
Jugendredaktionen
Marktplatz ….

Sendestudios und Schnittplätze
In Leer, Emden und Aurich stehen Ihnen je ein professionelles Sendestudio und ein professioneller Schnittplatz zur Verfügung. Von hier können Sie live über UKW 94.0 und 87.7 sowie 103.9  senden. Oder Sie produzieren Ihre Sendungen und Beiträge vor.
Die Ausstrahlung Ihrer Sendung übernimmt Radio Ostfriesland. Sie müssen lediglich einen Sendeplatz beantragen. Auch kurzfristige Sendungen sind jederzeit möglich.
Radio Ostfriesland garantiert, dass alle eingereichten Beiträge gesendet werden, sofern sie sich in die gegebene Programmstruktur einfügen. Rassismus, Gewaltverherrlichung und Pornografie sind untersagt.

Träger
von Radio Ostfriesland ist der Verein “Radio Ostfriesland – Offener Kanal für Ostfriesland e.V.”  Mitglied im Trägerverein sind Vertreter aus den kommunalen Gebietskörperschaften, aus ostfriesischen Institutionen und Einzelpersonen.

Volontariat
Die journalistische Ausbildung in einem Medienbetrieb nennt sich Volontariat, sie dauert in der Regel zwei Jahre. Radio Ostfriesland beschäftigt zur Zeit 3 Volontäre.

Werbung
und Sponsoring im Programm von Bürgerrundfunk sind verboten.

X-tra für Ostfriesland
Wir fühlen uns der Region verbunden und sehen in der Berichterstattung über Ostfriesland unsere Stärke.
Sie können mithelfen das zu verbessern,
– in dem Sie uns auf aktuelle Themen aufmerksam machen,
– uns auch ihre Pressemitteilungen zusenden,
– bei uns aktiv mitarbeiten,
– uns auf aktuelle Verkehrsstörungen hinweisen,
– anderen erzählen, dass Sie Radio Ostfriesland hören,

Ypsilonkabel
Ein Kabel, das an einem Ende einen Stecker hat und am anderen Ende zwei.

Zensur
findet bei uns nicht statt. In Ihrer eigenen Sendung bestimmen Sie alle Inhalte und auch die Musik selber, es müssen natürlich allgemein gültige Rechtsbestimmungen eingehalten werden.