Viel Geld verloren – Ostfriesen werden Opfer von Internetbetrügern

Eine Familie aus Moormerland und ein Mann aus Weener haben im Internet für viel Geld Fahrzeuge gekauft, und diese niemals erhalten. Wie die Polizei mitteilt, entdeckte die Familie in einem sozialen Netzwerk ein Inserat für ein Wohnmobil. Der Verkäufer gab an, dass das Wohnmobil in Großbritannien stehe und überführt werden müsse. Die Familie überwies mehrere tausend Euro. Danach brach der Kontakt ab. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen Fake-Shop handelte. Der Mann aus Weener verlor mehrere tausend Euro für ein angebotenes Arbeitsfahrzeug, welches er nie erhielt.

Brand in Neuschoo durch technischen Defekt ausgelöst

Nach einem Feuer auf einem Resthof in Neuschoo Anfang Juni sind die Brandermittlungen jetzt abgeschlossen. Laut Polizei wurde dieses durch einen technischen Defekt im Küchenbereich ausgelöst. Die 24- und 78-jährigen Bewohner wurden damals von einem Rauchmelder geweckt und retteten sich leicht verletzt ins Freie. Das Wohnhaus wurde durch die Flammen komplett zerstört. Der Schaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Landwirtschaftsministerium warnt vor Hitzestress bei Tieren

Das Landwirtschaftsministerium hat jetzt an Tierhalter appelliert, bei der Hitze für ausreichend Schatten, Kühlung und Wasser zu sorgen. In der Nutztierhaltung reagiere besonders Geflügel empfindlich auf hohe Außentemperaturen, hieß es. Tierhalter, die Rinder, Schafe oder Pferde auf der Weide halten, sollten bei starker Sonneneinstrahlung für einen Unterstand und Zugang zu Wasser sorgen.