Baubranche bietet Corona die StirnMehr Personal eingestellt

Der Bau in Ostfriesland hat sich im Pandemie-Jahr 2020 erfolgreicher als andere Branchen gegen die Krise gestemmt. Wie die IG Bau mitteilt, lag die Zahl der Beschäftigten in Aurich, Leer, Emden und Wittmund am Jahresende bei über 13.200. Damit gab es im ersten Corona-Krisen-Jahr über 400 Bauarbeiter mehr in der Region. Ob Wohnungs- oder Straßenbau, die Branche habe in der Pandemie für stabilität gesorgt, hieß es. Deshalb sei es wichtig, auch in Zukunft für Nachwuchs und Fachkräfte zu sorgen.

Internetbetrüger zocken Moormerländer ab

Im Kreis Leer hat es erneut Fälle sogenannten Warenbetrugs gegeben. Laut Polizei wurde unter anderem bei einem Fall im Bereich Moormerland Hobbybedarf im Internet bestellt und per Vorkasse bezahlt. Die Ware wurde von einem Privatanbieter auf einem Kleinanzeigenportal angeboten, jedoch nie geliefert. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, im Internet nicht per Vorkasse zu zahlen.

Mann attackiert Polizisten mit Pfefferspray

Bei einem Polizeieinsatz in Wittmund sind zwei Beamte angegriffen worden. Laut Dienststelle wurde in einer Wohnung in der Osterstraße ein Streit gemeldet. Vor Ort trafen die Beamten auf eine Frau und einen 63-jährigen Mann. Dieser griff die Beamten mit Pfefferspray an und verletzte sie im Gesicht. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen.